Pädagogik:
Familienzentrum "Blumenwiese" Inklusive Kindertagesstätte der Leben und Wohnen

Pädagogisches Profil

Die Inklusion von Kindern mit und ohne Beeinträchtigung und ihrer Familien, sowie verschiedener Kulturen und Religionen, steht im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit der Blumenwiese.

Unser Grundgedanke vom Inklusion ist die Chance zu gemeinsamen leben und Lernen in allen gesellschaftlichen Bereichen und in den unterschiedlichen Lebenswirklichkeiten. Inklusion schafft die Möglichkeit, in gegenseitiger Wertschätzung miteinander zu leben, voneinander zu lernen, sich zu unterstützen und bereichern zu lassen. Die Kinder erfahren, dass Anders sein zur Normalität gehört. Sie vermittelt die Erfahrung, mit Stärken und Schwächen, mit Herausforderung und Leistung angemessen umzugehen. Das gemeinsame Spielen, Lernen und Erleben steht für uns im Vordergrund.

Ein weiteres Ziel besteht darin, die Kinder in ihrem eigenständigen Handeln zu unterstützen und zu fördern. Alle Kinder mit und ohne Beeinträchtigung werden an dem Stand ihrer Entwicklung abgeholt. Ihre Bedürfnisse werden wahr genommen und erkannt. Zudem werden den Kindern Möglichkeiten geschaffen, sich mit sich selbst und ihrer Umwelt zu identifizieren und auseinanderzusetzen. Den Kindern wird Akzeptanz und Wertschätzung vermittelt und entgegengebracht. 

· Wahrnehmung

· Bewegung

· Sprache

· Spielen & Gestalten

· Natur und kulturelle Umwelt

· Sozial- & Emotionalverhalten

Mit Hilfe der Beobachtung und Dokumentation erhalten wir Einblick in den Bildungs- und Entwicklungsverlauf der Kinder und können somit die Kinder in ihren Entwicklungsschritten und in ihrem Bildungsprozess gezielt begleiten, fördern und herausfordern. Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist ein wichtiger und notwendiger Bestandteil in unserer Erziehungs- und Bildungsarbeit. Ein regelmäßiger Austausch über den Entwicklungsprozess der Kinder, über die Erziehung, Bildung und Betreuung, über Beobachtungen und Deutungen aus dem Alltag der Familie sind grundlegende Elemente im Rahmen unserer pädagogischen Arbeit.

Kurz und knapp

  • besondere Sprachförderung

Kooperation und Vernetzung

  • Frühförderung der Leben und Wohnen Lebenshilfe Rhein-Kreis-Neuss gGmbH
  • Praxis für Physiotherapie Jürgen Geurts
  • Praxis für Logopädie Katrin Pickartz und Michaela Brinkmann
  • Erich-Kästner-Grundschulen in Elsen
  • Jugendamt der Stadt Grevenbroich
  • Erziehungs- und Familienberatungsstelle des Caritasverbandes Rhein-Kreis-Neuss in Grevenbroich
  • Beratungsstelle der LVR Förderschule-Förderschwerpunkt Hören und Kommunikation in Krefeld
  • Beratungsstelle für Frühförderung der LVR Karl-Tietenberg-Schule Förderschwerpunkt Sehen
  • Städt. Familienzentrum Traumzauberhaus Elsen, Städt. Kindertageseinrichtung Sonnenblumenhaus, Deutschordens Kindergarten, Städt. Kindertageseinrichtung Sonnenland
  • MVZ für ganzheitliche Medizin Al Sawaf
  • Familienforum Edith Stein Haus
  • Taiwan Do Akademie Giesenkirchen
  • Jugendmusikschule Rhein-Kreis-Neuss